Haehlen-Logo, Home
Home
Aktuell
Geschichte
Wappen
Lageplan
Dokumente
Stammbäume
Links
Gästebuch
 
 
Kontakt
 

Wappen


Wappen der Hählen/Hehlen und des Obersimmentals:



 


Etwas zu den Wappen der Hählen

Wie schon oben erwähnt, ist offiziell keine Stelle zuständig für Familienwappen. Das wird wohl mit ein Grund sein, weshalb die Hählen von Lenk zwei Wappen kennen. Eines wurde auch gefunden in der Sammlung im Staatsarchiv Bern. Es ist das ältere und weist zwei weisse sechszackige Sterne oben in den Ecken auf, eine gelbe Lilie in der Mitte und darunter einen weissen Hut oder Helm, das auf blauem Grund. Der Text neben dem Wappen heisst: '(Hellen) Jakob, alt Kirchmeyer, Zweisimmen', dann 'Museum Imobersteg Boltigen' und unter dem Wappen die Jahrzahl '1602'. Die Vorlage zu diesem Wappen soll ein Siegel von 1602 gewesen sein. Dieses Museum Imobersteg gibt es so nicht mehr in Boltigen. Wahrscheinlich hängt es mit dem Museum Imobersteg in Oberhofen, das jetzt bekanntlich nach Basel geht, zusammen. Mehr ist zur Zeit leider nicht bekannt. Da brauchte es noch mehr Nachforschungen. Im übrigen, das Wappen der Hählen von St. Stephan ist gleich wie das soeben beschriebene, jedoch sind die Farben der Sterne und Lilien umgekehrt (Sterne gelb, Lilie weiss). Das Wappen soll erst 1975 entstanden sein. Etwa in den 1960er Jahren wurde noch ein zweites Hählen-Wappen bekannt, das neuere. Es war nur in schwarz-weiss. Es hat eine Lilie oben, zwei fünfzackige Sterne in der Mitte und unter der Lilie ein Visier. Von diesem Wappen soll eine Glasscheibe im Louvre in Paris vorhanden sein (wahrscheinlich ohne 'Hählen von Lenk'). Mehr konnte bis jetzt nicht in Erfahrung gebracht werden. Wie dieses Wappen auftauchte und durch wen mag sich niemand mehr erinnern (obwohl es noch nicht lange her ist), umsomehr ranken darum herum die Legenden... Die Symbole sind in beiden Wappen die gleichen und die Bedeutung des Helms wurde oben erläutert.

Das Wappen der Hählen von Boltigen sieht anders aus: ein roter Balken von oben links nach unten rechts auf blauem Grund. In den beiden Hälften ein sechszackiger, gelber Stern.

 

Hählenwappen St.Stephan

Wappen der Hählen von St.Stephan. Seit 1975. Gefunden im Staatsarchiv Bern.
Grund blau, zwei sechszackige Sterne oben gelb, Lilie mitte weiss, Hut unten weiss.
In Anlehnung an das Wappen der Hählen von Lenk, nur dass die Farben von Sterne und Lilie vertauscht sind.

Hählen/Hehlenwappen Boltigen

Wappen der Hählen/Hehlen von Boltigen. Seit ?. Gefunden im Staatsarchiv Bern.
Grund blau, roter Balken von oben links nach unten rechts, je ein sechszackiger gelber Stern auf den zwei blauen Flächen. Vorlage: Schliffscheibe und Siegel.

Hählenwappen Lenk, alt

Wappen der Hählen von Lenk. Seit 1602. Gefunden im Staatsarchiv Bern.
Grund blau, zwei weisse sechszackige Sterne oben, Lilie gelb Mitte, Hut weiss unten. Vorlage: Siegel von 1602, durch einen Jakob Hählen, alt Kirchmeyer, Zweisimmen.

Hählenwappen Lenk schwarz-weiss

Neueres Wappen der Hählen von Lenk. Seit 1602. Gefunden ?.
Die erste bekannte Vorlage war schwarz-weiss. Die Lilie ist oben, in der Mitte zwei fünfzackige Sterne, unten ein Helm oder Visier.

Hählenwappen Lenk rot gelb blau

Wappen der Hählen von Lenk. Seit 1602. Gefunden ?.
Da die bekannte Vorlage nur schwarz-weiss war, färbte ein Hählen-Kunstmaler das Wappen nach seinen Vorstellungen. Grund rot, Sterne und Lilie gelb, Helm blau.

Hählenwappen Lenk blau gelb silbrig

Wappen der Hählen von Lenk. Seit 1602. Gefunden ?.
Diese Färbung wurde in Anlehnung an das alte Wappen gemacht: Grund blau, Sterne und Lilie gelb, Helm silbrig oder metallisch oder grau.



Top ↑

 


Wappen der Orte des Obersimmentals


Wappen Boltigen

Wappen von Boltigen.
Grund weiss, halber, aufrechter, schwarzer Bär mit rotem Berg.

Wappen Zweisimmen

Wappen von Zweisimmen.
Grund gelb, halber, aufrechter, schwarzer Bär.

Wappen St.Stephan

Wappen von St. Stephan.
Grund weiss, der heilige Stephan mit Bibel und Zweig.

Wappen Lenk

Wappen von Lenk.
Zweigeteilt waagrecht in der Mitte. Grund der oberen Hälfte ist grün mit den sieben Brunnen (weiss). Grund der unteren Hälfte ist rot mit Schwert und Spinnrocken oder Kunkel (weiss). Diese sollen an die Sage von der 'Wyberschlacht auf der Langermatten' erinnern.

Wappen Obersimmental

Wappen des Amtes Obersimmental.
Ist gleich wie dasjenige von Zweisimmen (oder umgekehrt). Es soll die besondere Gunst der Obersimmentaler zum Staat Bern bekunden, denn Bern erlaubte ihnen wenigstens den halben Bären in die Landschaftsfahne aufnehmen zu dürfen. Siehe dazu auch die Jubiläumsschrift von Walter Eschler: Wie das Obersimmental zu Bern kam.



Top ↑